Salam Deutschland - mit Chai' Sabs

Ramadan: Monat des Fastens oder des Festens? - Teeflektionen mit Chai' Sabs

April 02, 2022 Chai' Sabs Season 1 Episode 39
Salam Deutschland - mit Chai' Sabs
Ramadan: Monat des Fastens oder des Festens? - Teeflektionen mit Chai' Sabs
Show Notes Transcript

Salam Deutschland,

wir fasten unsere Worte und halten uns kurz. Wofür fasten wir eigentlich? 
Zum Fasten oder zum Festen? 

Islam | Salam | Podcast | Deutschland | Chai | Religion | Muslim | Muslima | Moslem | Ramadan | Fasten | Eid


Support the show

alle haben deutschland die heutige folge dient dem ramadan der monat der nicht muslime in deutschland sondern weltweit vereint als der wohl wahrscheinlich meist ausgeführte gottesdienst aus dieser welt wo muslime als eine einheit diesen monat und dieses spiritualität erleben die frage der wir uns heute wissen wollen ist erleben wir ramadan noch oder so wie wir ihn erleben soll viel spaß beim zuhören und nachdenken [Musik] so starten wir die folge relativ plump einfach mit mit dem gedanken wie erleben wir selbst haben ja wie wie wirkt ramadan tatsächlich wirklich auf uns fern ab von all diesen romantisierten geschichten ja auch wenn da mal einer eine unglaubliche kraft hat aber gibt es in diesem podcast menge sehr oft ein konzept das wir ansprechen oder einen zustand besser gesagt wo wir zwar eine art religiöse praxis ausüben aber diese nur der deckmantel zu sein scheinen das was im inneren das was im kern ist oder der effekt der diesen kern oder unser herz ganz konkret jetzt gesprochen erreichen sollte eigentlich nicht mehr erreicht und bewegt ja und deswegen auch die initiale frage ob wir ramadan das fasten das fastenbrechen die gewitter- und und alles was damit einher spielt tatsächlich nur noch als checkliste ausführen oder als etwas erleben als etwas erleben was unser herz berührt was unser herz schützt was unser herz reinigt was uns und unser herz sozusagen größer und stärker macht und das soll jetzt hier kein motivationstrainer oder ähnliches wert auf gar keinen fall sondern einfach nur mal wirklich da da also darüber nachgedacht ja der begriff checklist passt ganz gut und das soll keine kritik sein oder gar nicht aber eine sache oder trends die die im letzten jahren sehr wie sagt man sehr oft gesehen hat und auch so teilweise als pflicht da wenn du keine ramadan plan hast dann hast du hast du falsch geplant oder du hast schon geplant zu versagen und all das ganze um gott aller liebe das soll hier nicht darum gehen dass man nicht planen sondern oder frau aus plan soll für sein drama bahn ja aber man darf eine wichtige sache nicht vergessen und zwar wofür dieser plan letztendlich dienen sollte ja das ist etwas was vielleicht einen rahmen setzt ja etwas was einfach vielleicht strukturiert von tag ja gerade auch leute die das unbedingt brauchen aber ganz und gar nicht ist der plan oder diese rahmen das was quasi diesen effekt auf unser ramadan haben wird ja weil jeder denn bei jeder der irgendeiner form projekts ein event oder sonst das organisiert weiß ganz genau du kannst du wir planen wie du willst in der realen situation sieht die welt dann plötzlich dann immer anders aus ja und ich kenne sogar fälle wo dann diese planung und alles durchgeplant und her dann zu einem negativen effekt bis zum burn-out passieren kann wenn man die ersten drei vier tage richtig durchzieht alles wird organisiert und danach wirft man den plan einfach weg weil es war zu viel dann doch am ende etwas zuviel strukturiert und organisiert denn wir müssen verstehen wir sind am ende des tages auch nur menschen und keine maschinen oder roboter hat die einfach eine sache strikt folgen können und abarbeiten können und diese checkliste abarbeiten und cool sondern ganz im gegenteil ich glaube mehr denn je wenn wir dann unsere emotionen kennenlernen werden unsere gefühle kennenlernen wenn unseren unmut kennenlernen wir werden uns um zustände unserer ungeduld kennen denn wir werden uns kennenlernen und dann ist es schwierig das anstatt sich mit sich selbst zu beschäftigen ja dass man denkt man ist in so was ja wie sagt schon fast zu materiellem säkularen und man muss jetzt einen plan oder eine checkliste abarbeiten sondern da geht es eigentlich viel mehr dass man sich vielleicht mit diesem zustand gerade beschäftigt warum ist man gerade vor warum will man gerade auf den warum ist man gerade sauer geworden warum ist xyz passieren und versucht anhand des umgangs und dieses bewusstsein dieser tucker die man letztendlich schaffen möchte diesen kurz das bewusstsein wenn wir mal dann dass man daran wächst ja und vielleicht ist dann ein klassisches beispiel zwei verse zwei seiten weniger die man gelesen hat aber dafür sich darum bemüht hat sich in kontrolle zu halten mehr wert gewesen letztlich ja das video soll nicht heißen man soll keinen koran lesen man soll keinen plan haben für den tag oder ähnliches sondern es wirkt nur so dass mit all den dual stream ansprechen soll und all den sachen die man lesen sollen allen den vorträgen die man hören sollen und all das worauf man sich vorbereiten soll das dass man vergisst in der planung dass diese sachen auch neue mittel zum zweck eigentlich sein sollten um die eigentliche hammer mal waren erfahrungen zu zu erhöhen letztlich ja und das ist der monat ist von einst sind wenn man direkt die ersten verse aufschlägt ohne jetzt irgendeinen eine interpretation ähnlich zu sehen aber man merkt einen begriff oder eine zentrale einheit direkt schon hervorstehen in den anfangsphasen das portal und das ist das herz ja da war das verspricht das in den herzen krankheit gewisser menschen ist und unmittelbar offensichtlich hat der koran ein effekt und der ramadan und die taten drumherum diesen effekt auf das eigene herz und daran merken wir dass dieser monat etwas eigentlich komplett im entree alles ist und auch sein sollte und das vielleicht so der nächste punkt der auch nicht falsch verstanden werden sollte aber waren zunehmend zu dieser ist einmal ordnungs pflicht oder planungs pflicht auch sehr was man natürlich von eur nachvollziehen kann aber sehr materialisiert und auch teilweise kommerzialisiert wird und auch ist leider ja mit den schönsten dekoration und dem druck gegenseitig ja weil man das dann in diesem einen moment sieht oder ein bild sieht von einer richtig schönen dekorationen und einem dunkelbraunen orders sieht gerade so richtig schön aus und in dem moment denken und sich vielleicht das wünsche ich mir auch aber von der realität her das ist nur ein kurzer genuss für das auge eigentlich war ja uns für diese das eigentliche ziel des ramadan vielleicht dann dort das also nur so einen kurzfristigen effekt hatte ja den eben social media an coco hat so einen kurzfristigen boom so ein kurzfristigen kursrutsch ist hoch aber nicht wirklich diesen effekt der bahn an sich mitbringen sollte und zwar dieses herz nachhaltig und den körper und die seele nachhaltig eben reifen zu lassen und das ist so tatsächlich also in der höchstform sieht man das dann in [Musik] ja letzten erwartungen sei es in der eigenen familie sei es in freundeskreisen bekanntenkreis oder allgemein ja beim essen an sich diesen konsum gedanken oder diese konsum wille oder den konsum pflicht und die geht es soll nicht heißen dass es nicht mal schön ist dass es war das ist mal etwas etwas schöneres oder so aufgetischt gibt ja gar keine frage aber ramadan ist ein monat des fastens nicht ein monat des festes und irgendwie liegt dieses gefühl haben dass man es geschafft hat dass wir dieses diesem mantel zu ertragen aber die den kern gar nicht mehr erleben was es heißt wirklich zu fasten ja und wird jetzt vielleicht irrational dass der mann kann darf doch was schönes essen man darf doch schön zusammen kommt man darf so schön die grünen es gibt es geht nicht immer erlaubt und verboten ganz und gar nicht sondern einfach nur was erfüllt den zweck mehr oder was hat einen nachhaltigen effekt auf uns selbst und unsere herzen er ja und wenn man wenn man dann einfach vergleicht allein schon beim beim beim essen und den erwartungshaltung die bei jedem ein brauch ich nicht mich anzulegen wo andere sich auch nicht anzulegen allein die situation mal zu erleben wo das essen später kommt ja zu einem es aus welchem grund auch immer oder oder noch besser als bei einer veranstaltung und das essen kommt da zu spät wie man im raum ja schon teilweise fühlt oder spürt wie menschen ungeduldig werden teilweise auch negativ als hätten sie nur gefastet und dann essen zu können falls das sinn macht anstatt zu fasten um sich selber reifen zu lassen und diesen fasten prozess zu reichen und mit einem ganz wichtigen anekdote und zwar eine frage die man gestellt wurde ist nicht mehr das was es mal war und offensichtlich kann ihn nicht mehr das sein was es mal war weil wenn man 30 tage lang ein fest hatte 30 tage lang gefeiert hat 30 tage lang mehr oder weniger eigentlich am abend nur das nachgeholt hat was an einem tag gefehlt dann nicht nur nach holte sondern darüber hinaus und an nichts gespart hat und sogar im überfluss hatte und sogar zu viel hatte und man wegschmeißen musste und all diese ganzen sachen was gibt es denn dann zu feiern danach dann ist da ja gar kein kontrast mehr ja und im gegenteil statt nicht dass man es machen muss aber im gegenteil hat diese person ein wirkliches die 30 tage lang sich abgemüht hat in diesem gottesdienst oder in diesen gottesdienstlichen handlungen weil sie sich daran darum reifen wollte darin stärker geworden ist mit sich gekämpft hat mit sich gerungen hat und zusammen kommt vielleicht mit geschwistern zusammenkommt und geschwistern links und rechts um einen herum und im kopf aber diese frage hat ist man fast angenommen worden ist mein monat angenommen worden habe ich das beste aus mir herausholen können im gegensatz zu man muss die schönsten fotos machen wann bus bestmöglichst aussehen man muss sich plötzlich mit anderen dingen beschäftigen als mit dieser zentralen frage wofür soll man dann eigentlich wie gesagt es geht nicht darum ist es nicht erlaubt ist natürlich mein bekommen allen familien zusammen wir wollen alles schick aus nicht sogar gesagt dass wir die schönsten kleider anziehen so und so ist das ganz und gar nicht aber das hat ja auch einen einen sinn und zweck ja letztlich dass man das tut wofür damit man diese vergangenen mühen feiert und nicht einfach nur für den zweck um schön auszusehen und zu feiern und es wirkt so als wärs ja eine art meisterleistung jubilar von von schaltern dass man diese zwei seiten oder zwei sichten voneinander abgekoppelt hat dass wir zwar dieser sachen die wir tun sollen und dürfen ausführen das fasten das fasten brechen dann schön dekorieren die schönen kleider anziehen und so weiter aber vom eigentlichen sinn und zweck was passieren sollte mit dem herz und mit mit quasi dem zentralen element unserer seele ja und auf wofür ein quasi das portal und der ganze monat eigentlich einen effekt haben sollte und es gibt es gibt so ein redner im australischen raum er hat so schön gesagt ja mittlerweile wirkt es so wenn man teilweise so schmieder verfolgt ja ich habe da hat elf monate lang gearbeitet er ist froh wenn er diesen ein oder man dann frei hat weil der sinn und zweck und die seele dieses monats ich will dich so formulieren aber es wirkt ist abgestorben weil wir zwar auf social media alles sieht schöner ausblick klinge allem drum und dran hin und her aber irgendwie wenn wir dann ehrlich zu uns selbst hinter das sind dies podcast und mal schauen wieder in die stimmung sind in der familie wie wir miteinander sind in den entscheidenden momenten ja wie wir mit unseren geschwistern sind wie wir sind wenn wir wirklich uns bei denen melden sollten oder für die melden sollten die niemanden um sich herum haben ob das jetzt kommen wir titel sind oder anderer das dass das dann doch nicht irgendwie etwas ist womit man sich beschäftigt sondern das wichtigste war dann nur viel lesen viel machen viel abarbeiten und dann nach fünf tagen die motivation dann verdienen und plötzlich in einen sturzflug zu haben und der gedanke vielleicht jetzt auch zu beginn haben wir dann aber wenn man es in der mitte von ramadan oder sonst das anhört ist wirklich nicht 1 1 eine die motivation gewesen sondern dass man reflektiert und sich befreit von irgendeinem druck links und rechts um das herum egal was man sieht egal was man hört egal was andere machen egal wie krass anderer leute irgendwas durchziehen wie oft sehen noch kann lesen und so weiter und so fort das wichtigste ist dass jede person seine eigene reise im ramadan hat und dass jede person wachsen muss und das kann sie selber nur am besten steuern und ob das jetzt mit einem plan ist oder ohne einplanen so wichtig ist tatsächlich nur dass man das waren diese liebe einfach spürt was warnte gegenüber ganz offen zu sein genau in den momenten wenn mannschaft nicht weil ein plan etwas diktiert hat sondern weil mein kaputt ist man eigentlich nicht mehr kann und jetzt nachts zum gebet auf stehen soll oder koran lesen sollen das war nichts das macht wenn man sagt ja ich wollte noch meine 20 seiten schaffen und ich wollte noch mit diese seiten schaffen oder das schaffen sondern eigentlich bin ich kaputt jarawa aber ich liebe dich jetzt auf und macht das in der hoffnung dass sich diese liebe zurück für spüren dementsprechend als abschluss geplante uns nicht nur dann erreicht haben und doch die nächsten aber man da ne und viele ramadan erreichen lassen sondern auch das wolle man daran uns erreicht und unsere herzen erreicht was in diesem sinne war hummels santana ich reichlich sich den stets recht [Musik] sein [Musik]